Projekte

ROBIN GOOD

Mit dem gemeinsamen Hilfsfonds „Robin Good“ von Caritasverband und Diakonischem Werk wollen wir Familien, die in eine finanzielle Notlage geraten sind, finanzielle Unterstützung anbieten, wenn nicht genug Geld für Schulmaterialien und Kleidung zur Verfügung steht oder ein kleines Geschenk auf dem Geburtstagstisch fehlt. Mit den Mitteln aus dem Familienfonds helfen wir benachteiligten Familien, Kindern und Jugendlichen aus der Region Bonn, unabhängig von Nationalität, Geschlecht oder Religionszugehörigkeit.

Weitere Informationen zu ROBIN GOOD

Sterntaler Bonn e.V.

Auch der 1995 gegründete Verein Sterntaler Bonn e.V. – Sozialsponsoring für Kinder und Jugendliche- unterstützt unterschiedlichste Projekte der Kinder- und Jugendarbeit in Bonn.

Weitere Informationen zu Sterntaler

MINT-Patenschaft für das Deutsche Museum Bonn

Seit 20 Jahren entwickelt das Deutsche Museum Bonn als einzige Dependance außerhalb Münchens mit viel Kreativität und Experimentierlust besucherorientierte Formen der Wissens- und Wissenschaftsvermittlung und setzt sie auch um. Dieses Zukunftslabor für MINT-Bildung (MINT steht für Mathematik, Informatik, Naturwissenschaft, Technik) ermöglicht vor allem Kindern und Jugendlichen nachhaltige Einblicke in Forschung und Technik und bildet für die Wissenschafts- und Wirtschaftsregion Rheinland die Brücke zwischen Universität, Wissenschaft und Industrie.

Unsere Region braucht kluge Köpfe, die forschen und innovative Projekte entwickeln und geschickte Hände, die diese praktisch umsetzen. Wir brauchen Teams, die das schnelle Internet aufbauen, die Solar-Anlagen installieren, Schulen renovieren, Busse, Bahnen und Fahrräder reparieren, Filter für reine Luft und sauberes Wasser einbauen, Schalter, Magnete, Medikamente und Farben herstellen, die Qualität von Lebensmitteln und Produkten kontrollieren und vieles anderes mehr anpacken.

Um diese Fachkräfte zu gewinnen und Jugendlichen auch ohne Studium eine gute Perspektive zu geben, suchen wir Menschen, die uns dabei helfen, Jungen und Mädchen für MINT-Berufe zu begeistern. Viele wissen nicht, dass man als Techniker oder Meister in Handwerk und Gewerbe meist mehr verdient als ein durchschnittlicher Hochschulabsolvent.

Schon ein Besuch im Deutschen Museum Bonn, bei dem man den Erfolg seiner Arbeit mit Händen greifen kann, kann den Impuls für die Wahl eines MINT-Berufs setzen. Mit einer MINT-Patenschaft kann ein Pate/eine Patin die Kosten für die Teilnahme einer Klasse oder einer Klassenstufe aus dem Rheinland an einem Workshop im Deutschen Museum Bonn übernehmen.

Weitere Informationen zu diesem Projekt

Bonner Forum Zukunft für Familien

Das Bonner Forum ist eine gemeinsame Initiative von insgesamt 58 Institutionen, die sich in der Arbeit mit Kindern, Jugendlichen und Familien engagieren. Das Forum tagte erstmals 2008 und entwickelte Ideen und Konzepte, die helfen sollen, Kinderarmut in Bonn zu verringern. Sechs Arbeitsgruppen entwickeln zur Zeit die gemeinsam erarbeiteten Ideen weiter und setzen sie um.

Weitere Informationen zum Bonner Forum

Soziale Stadt

Das Städtebauförderungsprogramm „Stadtteile mit besonderem Entwicklungsbedarf – Soziale Stadt“ des Bundesministeriums für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung (BMVBS) und der Länder wurde im Jahr 1999 mit dem Ziel gestartet, die „Abwärtsspirale“ in benachteiligten Stadtteilen aufzuhalten und die Lebensbedingungen vor Ort umfassend zu verbessern. Die Soziale Stadt startete im Jahr 1999 mit 161 Stadtteilen in 124 Gemeinden. Bislang wurden 715 Gesamtmaßnahmen in 418 Städten und Gemeinden in das Bund-Länder-Programm aufgenommen (Stand 01.06.2015).

Weitere Informationen zu Soziale Stadt

Spendenkonto

Ihnen gefällt die Arbeit von ROBIN GOOD, Sie halten es für sinnvoll diese Arbeit finanziell zu unterstützen? Dann melden Sie sich bei:

Andrea Kiefert
Telefon (0228) 22 808 53
Telefax (0228) 22 808 37
E-Mail: andrea.kiefert@dw-bonn.de

Mitarbeiten

Helfen kann man natürlich nicht nur durch eine Spende. Ehrenamtliche Mitarbeit kann auch sehr hilfreich sein. Wenn Sie Interesse haben, in diesen Bereichen suchen wir ehrenamtliche Mitarbeiter.